Max-Ernst-Museum Brühl

Das im Jahre 1844 als Ausflugshotel errichtet und heute denkmalgeschützte Gebäude wurde um einen zentral eingefügten Glaspavillon ergänzt. Weiterhin wurden im Untergeschoss zusätzlich Ausstellungs- und Veranstaltungsräume ergänzt. Die Ausstellungsflächen wurden teils mit einer Betonkernaktivierung sowie mit Vollklimaanlagen ausgestattet, um die hohen Anforderungen eines Museums in Bezug auf stets gleichbleibende Raumluftkonditionen zu gewährleisten.

PROJEKTÜBERSICHT

Bauherr:  Stadt Brühl

Architekt: Plan Plus Architekten, Köln

Technische Ausrüstung: M-TEQ GmbH, Köln

Projektdaten
BGF                                              2.500 m²
BRI                                              9.800 m³
Nutzungsart                             Museum
Nutzungseinheiten                              1
Kosten
Baukosten                         € 10.000.000
Technikkosten                   €  2.800.000
Realisierung
Planungsbeginn                       05/2003
Baubeginn                                04/2004
Fertigstellung                           06/2005

Planungs- und Beratungsleistungen der Anlagengruppen nach HOAI über die Leistungsphasen 5-9

  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirken bei der Vergabe
  • Objektüberwachung + Kostenfeststellung
  • Objektbetreuung
  • Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
  • Wärmeversorungsanlagen
  • Lufttechnische Anlagen, Kälteanlagen
  • Starkstromanlagen
  • Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
  • Fördertechnische Anlagen
  • Gebäudeautomation
  • Nutzungsspezifische Anlagen
  • Gebäudeautomation