Förderschule Judenkirchhofsweg Köln

Das Gebäude der Förderschule in der Innenstadt von Köln wurde 2009 fertiggestellt. Die Wärmeversorgung im Objekt erfolgt über die im benachbarten Berufskolleg vorhandene Fernwärmestation. Die ebenfalls neu errichtete Turnhalle wurde mit entsprechender lüftungstechnischer Anlage ausgestattet. Die Anbindung des Gebäudes an die Gebäudeleittechnik der Stadt Köln erfolgte über BACnet.

PROJEKTÜBERSICHT

Bauherr:  Stadt Köln

Architekt: Scheuring und Partner Architekten

Technische Ausrüstung: M-TEQ GmbH, Köln

Projektdaten
BGF                                        5.500 m²
BRI                                       16.500 m³
Nutzungsart                              Schule
Nutzungseinheiten                          1
Kosten
Baukosten gesamt          € 6.500.000
Technikkosten                 € 1.800.000
Realisierung
Planungsbeginn                   12/2005
Baubeginn                             05/2006
Fertigstellung                        11/2009

Planungs- und Beratungsleistungen der Anlagengruppen nach HOAI über die Leistungsphasen 1-9

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung + Kostenschätzung
  • Entwurfsplanung + Kostenberechnung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirken bei der Vergabe
  • Objektüberwachung + Kostenfeststellung
  • Objektbetreuung
  • Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
  • Wärmeversorgungsanlagen
  • Lufttechnische Anlagen, Kälteanlagen
  • Starkstromanlagen
  • Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
  • Nutzungsspezifische Anlagen
  • Gebäudeautomation